Empfohlen Rögl legt nahe

Jüdischer Literat und Operettenlibrettist

Lexikon | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

In Gedenken an eines der erstaunlichsten literarischen Multitalente der Zwischenkriegszeit geben in einer Matinee Cornelia Horak, Boris Eder, Christoph Wagner-Trenkwitz und Alexander Kuchinka unter dem bekannten Schlagertitel "Oh, Donna Clara" gemeinsam Schöpfungen des österreichischen Librettisten, Musikers, Schlagertexters und Schriftstellers Fritz Löhner-Beda zum Besten, der übrigens auch Gründungsmitglied des jüdischen Sportvereins und legendären Fußballklubs Hakoah war. Neben Liedern wie "Was machst du mit dem Knie, lieber Hans", dem "Buchenwälder Marsch" oder "Wien, sterbende Märchenstadt" werden auch weniger bekannte Piècen von ihm vorgetragen. 1942 wurde der 59-jährige Löhner-Beda, der Co-Autor von Lehár-und Abraham-Operetten war und Hans Moser zum Durchbruch verhalf, in Auschwitz ermordet.

Stadtsaal, So 11.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige