Mogulpackung Der Medienmarkt

Die AP und ihre neue Sprachregelung der Krim

Medien | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

Sprache drückt Machtverhältnisse aus. Deswegen hat nun die größte Nachrichtenagentur der Welt, die Associated Press (AP), ihre Sprachregelung bezüglich der Krim überarbeitet.

Erscheinen künftig Artikel aus der Stadt Sewastapol auf der Krim, wird als Ortsangabe nicht mehr "Sevastopol, Ukraine", sondern "Sevastopol, Crimea" verwendet, denn die Ukraine habe die Kontrolle über die Halbinsel Krim verloren. Bisher schreckt die Nachrichtenagentur zumindest davor zurück, von "Sevastapol, Russia" zu sprechen. Anscheinend will sich die Agentur derzeit nicht ganz festlegen, welchem Land die Krim gehört.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige