Phettbergs Predigtdienst

Hermes, du kommst ohne Rollator heim

Kolumnen | Hermes Phettberg | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

In der Tat bin ich voll Sonnenschein allein durch den Burggarten gegangen bis hin zur Kapuzinerkirche, dort sah ich einen echten "Kapuziner" gerade hineingehen und bat ihn, mir mit dem Rollator hineinzuhelfen. Ich, der Verfrühungshysteriker, war schon beim Rosenkranzbeten drinnen. Diese Schallkulisse ist meine Ur-Heimat! Dann hat dieser Priester, der Mitte März zurück nach Südamerika muss, hauptzelebriert. Insgesamt waren es aber drei Zelebranten, die wieder ihre Modenschau abhielten. Ich weiß nie, warum wer was dabei tut, ca. sechs erwachsene junge Männer, von mir "KNACKSENDE KNABEN-KNIE" genannt.

Der Abschied nehmende Zelebrant hat ganz streng gepredigt: Jede Sünde ist eine Art eingeschlagene Fensterscheibe der Kirche! Doch Gott sei Dank gibt es den Ablass! Und der Geistliche erläuterte in der Predigt, wie genau die ABLASSREGELN lauten. Da die Petrusbrüder nach den Regeln des alten Rhythmus leben, könnte es sein, dass die nachkonziliare Kirche die Regeln neu regelte? Egal, ich wix mein Leben mir zu Ende!

Da ich den Weg durch den Burggarten durch Philipp Michael Porta mir erschlossen habe, ging ich nachher wieder zum McDonald's abendessen! Mitten in der Zelebrierorgie erschien Philipp Michael, um mich heimzubringen. ER fastete, ich fraß! Philipp Michael drängt mich, auch einmal mitzufahren, dorthin, wo die Muttergottes erscheint: Medjugorje. Das hat wahrscheinlich auch zu meinem heutigen Traum geführt: Plötzlich beherrschte ich die Internettechnik perfekt! Philipp Michael erzählte mir, während ich abendaß, von vielen realen Wundern, heilenden, medizinischen. Zitat Philipp Michael: "Hermes, du kommst ohne Rollator heim."

Sir eze hat heute totale Feierlichkeit zu ihrem Geburtstag mir, dem Ekel, trotz "ALLEM" bereitet. Zuerst aßen Frau Göbel, eze und "ich" beim Steman Frittatensuppe, Reisfleisch, Chinakohlsalat, Topfenterrine mit Waldbeeren, Häferlkaffee. Dann brachte mich Sir eze heim und gab mir den Rest des Obstsalates zur Jause. Schon urasse ich wieder mit meinem Geld! Doch solange Sir eze und ich zusammenleben, werden wir niemals verhungern. Die Helligkeit platzt uns erst ins Hirn in höchster Not, offensichtlich &Gott sei Dank!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige