Kunst Kritiken

Mit dem Erbe der Minimal Art auf dem Rücken

Lexikon | NS | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

Cornelis van Almsick ist ein Kurator und Architekt, der seit 2012 an wechselnden Orten in Wien junge Kunst präsentiert. Nun wird das leere Telegrafenamt in der Lehargasse 7 zum Offspace. Rasterförmig platziert kommen die Skulpturen in der großen Halle bestens zur Geltung. Eine Regalplastik aus Spanplatten von Heimo Zobernig gibt das Motto der "The Faintest Idea" betitelten Schau vor, in der minimalistische Kunstobjekte mit Gebrauchswert flirten. In Kay Walkowiaks Video kämpft sich ein Mann mit einer Art Kraxn am Rücken, die an Sol LeWitts Gitterobjekte denken lässt, durch den Tiefschnee. Min Yoon steuert ballartige Frotteekugeln bei und Daniel Hafner bastelte Lastwägen aus Pappe. Coolness und Fragilität verbindet hingegen Theresia Eipeldauers tolle Anordnung, die nur Teile von zwei abstrakt bedruckten Papierbögen sichtbar macht.

Cornelis van Almsick Satellite, bis 28.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige