Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

Benedikt Föger, Präsident

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels hat seit vergangener Woche einen neuen Präsidenten: Der einstimmig gewählte Benedikt Föger, 1970 in Ried geboren, übernimmt diese Funktion von Gerald Schantin, dem Geschäftsführer des Buch-und Pressevertriebs Mohr Morawa, der das Amt seit 2009 innehatte und sich von diesem zurückgezogen hat. Föger ist seit 2004 Geschäftsführer des 1999 vom Publizisten Hubertus Czernin gegründeten Czernin-Verlags, den er seit 2008 allein leitet. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjournalisten Klaus Taschwer (vormals Falter, heute Standard) hat der studierte Zoologe Föger eine Biografie von Konrad Lorenz verfasst (Zsolnay, 2003). Sein prioritäres Betätigungsfeld sieht Föger "in den Herausforderungen und Chancen, die die digitale Wende an die Verlage stellt, wie auch in einer Stärkung des stationären Buchhandels". Als Vorsitzender des Verlegerverbands löst Alexander Potyka vom Picus-Verlag Benedikt Föger ab.

Departure


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige