Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 14/14 vom 02.04.2014

TV-Kolumne

TV-Geräte in der Sperrmüllsammlung. Jahrelang standen die dicken alten Fernsehapparate auf der Straße, wenn die Müllabfuhr kam. Nun mischen sich auch Flachbildschirme darunter, denn die Menschen schauen auf ihren Smartphones und iPads fern. Was bieten die Onlinezeitungen, die neue Konkurrenz der traditionellen Programmmacher, denn nun für Inhalte an?

Auf Süddeutsche.de etwa stellt die Kritikerin Franziska Augstein das neue Buch eines chinesischen Schriftstellers vor. Sie sitzt auf einem Stuhl und blickt immer wieder einmal auf ihr Manuskript, wenn sie nicht mehr weiterweiß. Weiter: Der Sport berichtet vom 18-Meter-Sprung eines Kajakfahrers. Beide Male läuft erst ein Werbespot, ehe der Beitrag beginnt. Weiter: Auf derStandard.at kommentiert der Videoblogger Robert Misik das politische Geschehen. Ob es an seiner Glatze liegt, dass vorher die Werbung für ein Haarwuchsmittel zu sehen ist? Das Internet-TV muss erst noch wachsen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige