Mehr davon: Kochen mit Rauch

Stadtleben | aus FALTER 14/14 vom 02.04.2014

Interessant: In Wiens Lokalen wurde über Jahrhunderte lang geraucht. Auch das Geselchte vom Schwein und die geräucherte Forelle sind der Wienerin und dem Wiener durchwegs geläufig. Gekocht wurde mit heißem Rauch allerdings nie, und Barbecue hielt man für Holzkohlengrill. Das änderte sich mit dem Smoker im Volksgarten-Pavillon und der sich seit 2010 epidemisch ausbreitenden Anzahl der Josper-Räucheröfen in Wiens Restaurants. Seitdem ist Raucharoma auch in Wien en vogue, am besten macht man’s hier:

Heuer am Karlsplatz Peter Fallnbügel hat in der Küche des neuen Heuer am Karlsplatz einen Räucherofen stehen, in dem er nicht nur kleine, köstliche Saiblinge heiß räuchert, sondern auch Lammzüngerln oder was ihm halt sonst noch so einfällt. Big Smoke!

4., Treitlstr. 2, Tel. 01/890 05 90, tägl. 9-2 Uhr, www.heuer-amkarlsplatz.com

Huth Grillhouse da Max Vor etwas mehr als einem Jahr vom Bierbeisl zum Grillhouse umfunktioniert. Das Lokal wurde hübsch, aus dem Josper-Grill holt man


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige