Film Neu im Kino

"Nymph()maniac, Vol. 2" des Entwicklungsromans

Lexikon | MICHAEL PEKLER | aus FALTER 14/14 vom 02.04.2014

Dass Lars von Triers "Nymph( )maniac" für den Kinostart in zwei Teile zerrissen wurde, ist nicht einmal aus marketingtechnischen Gründen argumentierbar. So sehr sind die beiden Filme miteinander verwachsen, dass der eine ohne den anderen unvorstellbar ist. "Nymph( )maniac, Vol. 2" ist denn auch keine Fortsetzung, sondern pure Verdichtung und Teil eines umfassenden filmischen Entwicklungsromans. In den Rückblenden -Joe (Charlotte Gainsbourg) erzählt nach wie vor in Seligmans (Stellan Skarsgård) Bett sitzend aus ihrem Leben als Nymphomanin -ist der Wandel zur erwachsenen Frau endgültig vollzogen, und damit auch von Qualität und Intensität des Erlebten. Das betrifft die Darstellung der Sexualität ebenso wie die der Verzweiflung und der körperlichen wie psychischen Grenzerfahrung.

Und genau darum geht es in "Vol. 2", denn die Sexualität als solche oder gar das Ausreizen der Grauzone einer pornografischen Filmkunst interessieren Lars von Trier nur sekundär. Sexualität ist hier Mittel zum Zweck, und zwar für alle Beteiligten -für Joe als zentrale Figur ebenso wie für von Trier als Filmemacher. Am Verhältnis zwischen der beichtenden Nymphomanin und Seligman als ihr die "Sünden" erlassendem Ersatzvater ändert sich dementsprechend bis zuletzt nichts -umso verstörender dann auch das Finale, mit dem dieser Film nach einem Fluchtpunkt sucht und zumindest eine narrative Lösung anbietet. Darin liegt möglicherweise, wie überhaupt in von Triers Arbeiten der vergangenen Jahre, die einzige Schwäche dieses Films: Die Ausweglosigkeit, für Joe die unweigerliche Verknüpfung von Lust und Schmerz, führt wie bei einem unbeaufsichtigten Druckkochtopf unweigerlich zur Explosion. Wer allerdings die Aufsicht haben soll, das überlässt von Trier sinnigerweise anderen. So wie die zerstörerische Zweiteilung dieses Films, mit der er nichts mehr zu tun haben wollte.

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn, OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige