Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 15/14 vom 09.04.2014

Dank dem Internet wissen wir, was für verhaltensauffällige Menschen es auf der ganzen Welt gibt. Sie richten sich oft ganz unaufgefordert an einen. Diese Woche erhielt ich zum Beispiel ein E-Mail von meinem Erlöser, genauer gesagt einer US-amerikanischen Sekte namens Creciendo en Gracia, die angeblich für den Allmächtigen spricht. In ihrer Presseaussendung war ein "Final Warning to All Human Beings“ enthalten, also eine allerletzte Warnung an die gesamte Menschheit, "denn die Zeit, die Erde reinzuwaschen, ist gekommen“. Neben einigen Beschimpfungen von uns Nichtgläubigen wurde freilich mit sehr vielen Ausschmückungen darauf hingewiesen, dass wir alle bald tot sein würden.

Ich finde, das ist nicht gerade der passende Ton für eine Pressemeldung. Das Schöne am Internet ist aber: Man kann im E-Mail runterscrollen, unten auf "Unsubscribe“ klicken und die Botschaften von Gott wieder abbestellen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige