Die Schwächen des Journalismus

Protokoll: Ingrid Brodnig | Medien | aus FALTER 15/14 vom 09.04.2014


Foto: Christian Müller

Foto: Christian Müller

Werter Leser, Sie sind mit der Qualität der Medien nicht immer zufrieden? Wir auch nicht! Vergangene Woche fanden zum ersten Mal die Österreichischen Journalismustage statt, die der Branche den Spiegel vorhalten sollen.

Initiiert hat die Veranstaltung Josef Barth, früher Profil-Redakteur, heute Berater und Gründer des Forums Informationsfreiheit, auch Falter-Medienressortchefin Ingrid Brodnig ist Teil des achtköpfigen Organisationsteams.

Wir baten einige Redner der Journalismustage zu Wort: In sieben Protokollen üben sie Kritik am Status quo und liefern manch einen Verbesserungsvorschlag. Zum Beispiel soll Journalismus nicht immer so vergesslich sein und nicht immer nur vom Schreibtisch aus die Welt erklären.

  1975 Wörter       10 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige