Buch der Stunde

Jesus, der Bandit, Gratisheiler und Volksverhetzer

Feuilleton | Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 15/14 vom 09.04.2014

Reza Aslan wurde 1972 im Iran geboren und lernte Jesus Christus und die "größte Geschichte“, die er bis dato je gehört hatte, als 15-Jähriger in den USA kennen. Er wurde zum eifrigen evangelikalen Missionar, kehrte aber später wieder zum Islam zurück.

Nach seinem 2006 erschienenen Buch "Kein Gott außer Gott. Der Glaube der Muslime von Muhammad bis zur Gegenwart“ liegt nun Aslans Hinwendung zu jener Figur vor, die er in seiner Jugend als "zentrale Gestalt im nationalen Drama Amerikas“ erlebte. Dieser historischen Figur, über die wenig bis nichts bekannt ist, versucht der Religionssoziologe anhand von historischen Quellen, dem Studium der Bibel und apokrypher Schriften sowie mit "auf Sachkenntnis gestützten Vermutungen“ - d.h. dem gesunden Menschenverstand - habhaft zu werden.

"Zelot. Jesus von Nazareth und seine Zeit“ hat das Zeug dazu, das Bild von Jesus, wie man es bis jetzt zu kennen glaubte, zu verändern. Zeloten waren nationalistische Banditen, Aufrührer und Revoluzzer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige