Echte Heldengeschichten

Stadtleben | Porträt: Barbara Tóth | aus FALTER 15/14 vom 09.04.2014

Ein neues Kinderbuch macht Lust auf Wochenenden im Waldviertel

Kleine Heldengeschichten konnte Heinz Lederer immer schon erzählen. Das musste er früher auch, von Berufs wegen. Lederer, 51, war Ende der 1990er-Jahre Kommunikationschef der SPÖ. Damals hieß der Parteichef noch Viktor Klima, und die Sozialdemokraten entdeckten gerade das "Spin-Doctoring“, also die gezielte Beeinflussung der Medien mittels guter "Drehs“.

Inzwischen verdient Lederer sein Geld als PR-Berater. Der Privatmann Lederer hat soeben ein Kinderbuch geschrieben. Auch hier geht es um Bewährungsproben, um Gegnerabwehr und um manch kreativen Trick. Die Helden heißen aber nicht mehr Bundeskanzler Viktor Klima, sondern Robert von der Rosenburg und Dieter von Zwettl.

Vater zweier Söhne

Der Waldviertel-Bezug in Lederers erstem Kinderbuch ist kein Zufall. Lederer hat selbst drei Söhne, einen bereits erwachsenen aus einer früheren Beziehung und zwei kleinere (zwei und fünf Jahre alt). Die reizende Gegend am nördlichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige