Vom Leben und Sempé gezeichnet: Franz Schubert

Lexikon | KN | aus FALTER 15/14 vom 09.04.2014

Das kurze Leben von Franz Schubert (1797-1828) ist ein dankbarer Stoff, dessen sich nun auch die auf Französisch schreibende Schriftstellerin Gemma Salem angenommen hat. Um "Franz Schubert" auch in deutscher Übersetzung (Margaret Millischer) zugänglich zu machen, ist nun sogar eigens die Edition Bernest ins Leben gerufen worden. An der Legende des begnadeten Wunderkindes, das exakt das Gegenteil einer Ich-AG war, bei aller Schüchternheit aufgrund seines Genies dann aber doch erkannt wurde (u.a. von seinem großen Idol Beethoven), kratzt auch Salem in ihrem sympathischen, mitunter ein bisserl kitschigen Buch nicht. Durch die erstaunliche Dichte an Informationen und die lässig-melancholischen Illustrationen von Sempé vermittelt das Bilderbuch aber einen schönen Einblick in die Vita und das Schaffen des Wiener Romantikers.

Buchhandlung Intu Books, Fr 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige