Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 16/14 vom 16.04.2014

Erben gefunden

Die Wiener Philharmoniker restituieren ein Gemälde. Das Bild "Port au Bessin" des französischen Malers Paul Signac kam 1940 als Geschenk eines Nazi-Bonzen in den Besitz des Orchestervereins. Das auf 500.000 Dollar geschätzte Werk stammt aus dem Besitz von Marcel Koch, der 1945 die staatliche Documentation Française gründete. Lange galt die Herkunft des entzogenen Werks als unbekannt. Nun klärte die Historikerin Sophie Lillie die Provenienz und fand Kochs Nachkommen, an die der Signac im Laufe des Jahres zurückgegeben werden wird.

Crossing Europe Festival

Zum elften Mal wird Linz für sechs Tage zur österreichischen Filmhauptstadt. Von 25. bis 30. April sind bei Crossing Europe insgesamt 180 Produktionen zu sehen, darunter Österreichpremieren von Jonathan Glazer, Alex de Iglesia oder die neue Regiearbeit der Schauspielerin Valeria Bruni Tedeschi ("Ein Schloss in Italien"). Schwerpunkte sind Local Artists und Musik im Film gewidmet, das Special "Shaping the World" erkundet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige