"Wenn du ein bisschen zu sehr mit der Hüfte... Du weißt, was ich meine?"

Feuilleton | aus FALTER 16/14 vom 16.04.2014

In den 1950ern arbeitete Walbrook mehrmals mit Max Ophüls, einem der großen Regisseure dieser Ära, zusammen. Dessen Sohn Marcel Ophüls hat sich für den Falter an diese Zeit erinnert:

Ja, natürlich kannte ich den lieben Anton! Er glaubte an Horoskope und mochte mich gern, weil wir beide Skorpion waren. Wegen Goebbels war er ganz und gar schwul geworden und lebte in London mit einem gewissen Jimmy zusammen, den er sehr geliebt hat. Einmal spielte Anton die Hauptrolle in dem Musical "Call Me Madam". Mein alter Herr schickte ihm ein Telegramm: "If you get me two good seats for next Saturday, I won't call you madam."

Und dann war da die Sache mit "Reigen", wo Max Ophüls nachts während der Vorbereitung plötzlich aufgewacht ist mit dem Gedanken: "Oh, Gott, ich hab mir für die Verkörperung von Eros ja eine Puppe ausgesucht." Deshalb sagte er vor der ersten Probe zu seinem Freund Wohlbrück: "Hör mal gut zu. Wenn du ein bisschen zu sehr mit der Hüfte ... Du weißt, was ich meine?""Ja,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige