Film Neu im Kino

Französisches Kino 2: der lustige Hypochonder

Lexikon | Sabina Zeithammer | aus FALTER 16/14 vom 16.04.2014

Romain Faubert wird als Hypochonder von ständiger Todesangst geplagt. Noch mehr leidet seine Umwelt, besonders sein Arzt und Freund Dimitri Zvenka. Eine Schocktherapie - die Betreuung von Flüchtlingen aus dem Bürgerkriegsland Tscherkistan - soll helfen. Als Romain für den Revolutionär Anton Miroslav gehalten wird, gerät sein Leben in Gefahr. Mit "Der Superhypochonder" ist Regisseur und Hauptdarsteller Dany Boon eine sympathische Komödie gelungen. Flott inszeniert und gut gespielt - Boons Mimik ist gerade nicht zu übertrieben, Kad Merad und Alice Pol überzeugen als Dimitri und seine Schwester Anna -, punktet die Verwechslungsund Liebesgeschichte mit Details und Einfallsreichtum: Vom animierten Intro über die Rolle französischer Literatur bis zum grausig-herzerwärmenden Auftritt einer Kakerlake gibt es viel zu schmunzeln.

Bereits in den Kinos (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige