Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Rassist -bin ich's oder bin ich's nicht? Beinahe hätte ich mitgetwittert!


VON ARMIN THURNHER
Falter & Meinung | aus FALTER 16/14 vom 16.04.2014

ohlmeinende Freunde rieten mir, ich solle mich lieber mit der Ostukraine beschäftigen. Der Anlass sei es nicht wert, ich würde mich nur in die Nesseln setzen. Ich versuche trotzdem, übers Wasser zu gehen. Der Anlass? Vergangene Woche nannte ich hier Michael Jeannée, den Kolumnisten der Kronen Zeitung, "überstandige Indianersquaw". Ich setzte einen groben Keil auf jenen groben Klotz, den er dem Falter immer wieder hinwirft, indem er ihn als "Bolschewikenblattl" bezeichnet, ihn also der Propagierung von Staatsterrorismus, Massenmord und Gesinnungsterror zeiht.

Nun kann man kritisieren, ich hätte mich auf das Niveau des Gegners begeben und dabei meine Würde eingebüßt; von allen Kritiken akzeptiere ich diese noch am ehesten. Das Ganze passierte im Kontext der Mölzer-Affäre. Andreas Mölzer verschwand als Kandidat fürs EU-Parlament von der Liste der FPÖ, weil das von ihm herausgegebene Wochenblatt Zur Zeit David Alaba rassistisch geschmäht hatte. Dass Mölzer die EU als "Negerkonglomerat"

  1145 Wörter       6 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige