Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (160)

Frau B. fragt, ob sie einen Mann grüßen darf, der gerade an einen Baum pinkelt.

Stadtleben | aus FALTER 16/14 vom 16.04.2014

Unbedingt, werte Frau B., es geht doch nichts über einen freundlichen Gruß. Noch eindrucksvoller fällt er allerdings aus, wenn Sie mit mehreren Frauen unterwegs sind, die den urinierenden Mann mit einem herzlichen Gruß bedenken -natürlich auch, wenn es sich dabei um einen ihnen gänzlich Unbekannten handelt. Höflichkeit geht schließlich vor Diskretion. Und am besten, Sie bleiben noch ein Weilchen, um dem Mann Gesellschaft zu leisten und ein wenig mit ihm zu plaudern. Wenn Sie besonders zuvorkommend sein möchten, können Sie sich auch im Halbkreis um den Mann herum postieren und ihn so gegen neugierige Blicke abschirmen. Sollte der Betreffende von Ihrer Gefälligkeit beim ersten Mal nicht gleich begeistert sein, bloß nicht aufgeben! Beim nächsten Mal klappt's bestimmt! F

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige