7 Sachen, die Sie über FAHRSCHEINE eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 17/14 vom 23.04.2014

Erhöhen die Wiener Linien wirklich schon wieder ihre Tarife?

Richtig. Der Einzelfahrschein wird ab 1. Juli um zehn Cent teurer.

Schon wieder?

Ja. Die letzte Erhöhung fand dann genau vor einem Jahr statt.

Betrifft das auch die Jahreskarten?

Nein, deren Preis bleibt vorerst gleich, bei 365 Euro. Er wurde 2012 gesenkt. Die Jahreskarten sind als rot-grünes Prestigeprojekt bis 2015 vor Preiserhöhungen geschützt.

Fahren nicht eh schon die meisten Leute mit Jahreskarten?

Sehr viele, nämlich um die 603.000 Jahreskartenbesitzer gibt es inzwischen, aber das sind trotzdem noch bei weitem nicht die meisten.

Das heißt, die Tariferhöhung betrifft vor allem Schüler, Studenten und Pensionisten?

Auch nicht, denn die Stammkunden- und Topjugendtickets bleiben ja unangetastet.

Wo wollen die Wiener Linien dann ihre Einnahmen lukrieren, wenn die wichtigsten Tickets gleich bleiben ?

Nun ja, Einzelfahrschein, Wochen- und Monatstickets werden um einiges teurer: Der Preis für die Monatskarte steigt von 47 auf 48,20 Euro. Für den Wochenfahrschein sind in Zukunft 16,20 statt 15,80 Euro zu berappen.

Wie steht es um den Verkehrsbund Ostregion (VOR)?

Am härtesten trifft es die Pendler aus Niederösterreich und dem Burgenland, da auch der VOR seine Tarife erhöht. Die Jahreskartenpreise werden um durchschnittlich 2,8 Prozent erhöht, die Preise für Wochen- und Monatskarten werden um rund vier Prozent angehoben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige