Fragen Sie Frau Andrea

Aus aktuellem Anlass: Papst, Ring, Franzis-Kuss

Falter & Meinung | aus FALTER 18/14 vom 30.04.2014

Liebe Frau Andrea, letzten Sonntag blieb ich bei der Live-Übertragung der Päpste-Heiligsprechung hängen. Nach der Feier schüttelten die Staatsoberhäupter dem Papst die Hand, manche in Küss-die-Hand-Manier. Ich dachte, Kniefall und das Küssen des Rings seien obligatorisch? Peter Deigetzer, Leopoldstadt, per NSA-Archivalie

Lieber Peter,

wir wollen diese Momente in der Erinnerung aufsuchen. Jorge Mario Bergoglio SJ, Bischof von Rom, Stellvertreter Jesu Christi und Summus Pontifex Ecclesiae Universalis, hatte gerade eben im Beisein seines noch lebenden, aber in sich gekehrten Vorgängers Ratzinger die beiden schon verstorbenen Vorgängerpäpste Roncalli und Wojtyła heilig gesprochen. Im Anschluss verabschiedete Franziskus eine lange Reihe von Potentaten. Dabei konnte man den aktuellen Stand der vatikanischen Benimmvorschriften beobachten.

Lange Zeit hatte die Tradition gegolten, zum Zeichen der Verehrung des Papstes als Nachfolger des Heiligen Petrus vor diesem niederzuknien und dessen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige