Empfohlen Kiss legt nahe

Der Vorname macht die Musik

Lexikon | aus FALTER 18/14 vom 30.04.2014

Die Qual der Wahl eines passenden aber coolen und außergewöhnlichen Namens fürs Kind endet bei werdenden Eltern oft in einer Katastrophe - zumindest für das Kind, sobald es in die Schule kommt. So passiert es Ismael, der den Namen aus dem ersten Satz des Romanklassikers "Moby Dick" erhält. Gehänselt und drangsaliert wird Ismael Leseur zum Außenseiter, bis er sich einem Debattierklub anschließt und eine schwere Entscheidung treffen muss. "Nennt mich nicht Ismael!" ist eine mitreißende und höchst amüsante Geschichte über Mobbing, Freundschaft und Zivilcourage sowie über die Macht der Sprache und für Kinder ab 11 Jahren geeignet.

Theater der Jugend - Theater im Zentrum, bis 21.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige