Empfohlen Fasthuber legt nahe

Der Mann, der immer streicht

Lexikon | aus FALTER 18/14 vom 30.04.2014

In der Reihe "Werk Leben" lädt die Autorin Lydia Mischkulnig regelmäßig Kolleginnen und Kollegen zu ausführlichen Gesprächen über deren Leben und Werk. Diesmal ist Antonio Fian zu Gast. Der literarische Kurzstreckenspezialist und Meister des Dramoletts liest u.a. aus "Das Polykrates-Syndrom", seinem erst zweiten Roman. Fian ist der Mann, der immer wegstreichen muss, was das Romanschreiben kompliziert macht: "Mein Verleger musste mich, als ich meinen ersten Roman ,Schratt' geschrieben hatte, förmlich dazu zwingen, ihn zu veröffentlichen. Er wäre mir sonst vielleicht unter der Hand verschwunden."

Alte Schmiede, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige