Empfohlen Stöger legt nahe

Queer Monday im Shelter mit Mary Ocher und Mayr

Lexikon | aus FALTER 19/14 vom 07.05.2014

Zur Welt kam Mary Ocher 1986 in Moskau, aufgewachsen ist sie in Tel Aviv, inzwischen lebt sie als Künstlerin, Filmemacherin, Kuratorin und angriffslustige Musikerin in Berlin. Ihr aktuelles Album heißt zwar "Eden", nach Paradies klingt es aber keineswegs. Mit raumgreifender, mal tiefer, dann wieder schneidender und durchaus etwas bedrohlicher Stimme bewegt sich Ocher trittsicher zwischen Kunstlied, Schlafzimmer-Bastelei, Klavierballade, Riot-Pop, Ambient und Indierock der PJ-Harvey-Schule. Den Konzertabend unter dem Motto "Queer Monday" teilt sie sich mit Mayr, der Schlagzeugerin der österreichischen Band First Fatal Kiss, die solo lässigen "Genderfuck"-Krawallpop macht. Shelter, Mo 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige