Die Galerientage bringen die Grazer Kunstinstitutionen und Galerien ganz schön auf Trab

Steiermark | KUNSTVORSCHAU: TIZ SCHAFFER | aus FALTER 19/14 vom 07.05.2014

Insgesamt 25 Galerien und Kunstinstitutionen nehmen an den heurigen Grazer Galerientagen teil. Dabei werden sie nicht einfach nur morgens aufsperren, sondern es gibt komprimiertes Programm an drei Tagen. Eröffnungen finden geballt statt, es werden Bücher präsentiert und Vorträge gehalten, Performances in Szene gesetzt sowie Künstlergespräche geführt, und natürlich stehen auch Führungen auf dem Programm -von vier international tätigen Kuratoren.

Der offizielle Auftakt geht am Freitag um 18 Uhr im Palais Trauttmansdorff über die Bühne. Schon zuvor wartet der Grazer Kunstgarten mit der Ausstellung "Dieses Hier & Jetzt" auf, mit dabei etwa der Grazer Künstler Erwin Stefanie Posarnig. Gerade bei schönem Wetter sollte man da zuvor noch vorbeischauen. Im Palais Trauttmansdorff gibt es insgesamt drei Orte für Kunst: das ESC Medien Kunst Labor, die Galerie Kunst & Handel sowie den Grazer Kunstverein - also Eröffnung und drei Ausstellungen in einem Aufwasch. Wenige Schritte davon entfernt befindet sich die Galerie Lendl, man hätte es also nicht weit, um sich neue Arbeiten des Grazers Markus Wilfling anzusehen, dessen Ausstellung "Im anderen Zimmer" sicher wieder mit skulpturalen Arbeiten versuchen wird, unsere Wahrnehmung zu pflanzen.

Und schön, dass so gut wie alle Galerien an diesen Tagen bei freiem Eintritt zu besuchen sind und am Samstag um 22 Uhr die gebürtige Grazerin und in New York lebende Musikerin Dorit Chrysler mit ihrem Theremin ein Konzert im Forum Stadtpark geben wird. F Grazer Innenstadt, Fr bis So


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige