Phettbergs Predigtdienst

Unglück und himmlisches Glück

Falter & Meinung | aus FALTER 19/14 vom 07.05.2014

Während Sir Harry &ich zurückgingen auf den Loquai-Platz sonnenbaden, rief Sir Moritz Kienesberger an, er wolle uns sein neues Kunstwerk zeigen, wie jedes Kind möchte auch jeder Künstler sein soeben Erschaffenes herzeigen. Das Kunstwerk ist eine Art Auferstehung eines Jesus von heute. Ja, wenn die Sonne scheint, ist der Himmel los.

Harry hörte im Radio, dass der Filmemacher MICHAEL GLAWOG-GER soeben verstorben ist, und zwar während eines Projektes, das er in Afrika drehte. Einmal durfte Harry neben Glawogger in einem Film mitspielen. Er wurde aber nicht wie ein Statist, sondern als eine Hauptfigur behandelt.

Filmemachen ist die große Sehnsucht des begabten Harald Ecke. Und er schwärmte uns vor von einem langen Projekt, das er hat! Da ich natürlich auch vom Filmemachen Blut geleckt habe, stimmte ich ihm sofort zu. Er würde seine Seele reden lassen, und ich möge doch dabei sein und meine seelische Reaktion darauf darstellen. Oh, wie gerne würd ich das machen!! Auch Moritz Kienesberger plant "ETWAS" mit mir im Durchhaus von Sir Les Tardes Goldscheyder. Was für ein Himmel hat sich heute für mich ereignet!

Am Donnerstag, 24.4.14, wurde zudem gemeldet, dass auch der große Wiener Architekt Hans Hollein gestorben ist. Unglück und himmlisches Glück, so vermischt sich das Sein. Einmal traf ich Hans Hollein in einem "Club 2" zum Thema "Mahnmal gegen Krieg und Faschismus", als das Denkmal von Alfred Hrdlicka damals errichtet worden war. Alle Noch-immer- Nazis (?) waren total empört, dass so etwas neben dem "Heiligtum" der Staatsoper sein dürfe. Und ich war im "Club 2" empört, dass die sich darüber aufregten, und trat deshalb aus der ÖVP aus. Ich arbeitete damals noch im Amt der niederösterreichischen Landesregierung, und einmal ging ich einkaufen und da spuckte mir einer, der ob meiner Anwesenheit in diesem "Club 2" empört war, ins Gesicht .Was für eine Ehre! Voller Stolz trug ich diesen Speichel lange in meinem Gesicht und wusch mich lange nicht.

Die Musikgruppe Kraftwerk liebt meine Texte. Ich werde also im Mai zu Kraftwerk ins Burgtheater gehen, sie laden mich unentgeltlich ein!

DANKE. F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige