"Wir wollen das beste Bier brauen"

Biertrinker, aufgepasst: In Wien tut sich gerade etwas. Etliche neue Brauereien entwickeln kreative, ausgefallene Getränke. Das erste Wiener Craft-Bier-Fest stellt diese nun vor

Stadtleben | aus FALTER 19/14 vom 07.05.2014


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Eine weiße Wolke steigt auf. Je mehr Malz Braumeister Malte Feldmann aus einem weißen Kübel in den großen Kupferkessel leert, desto mehr süßlicher Karamellgeruch dringt durch den Raum. Hier, im Lichtenthaler Bräu im neunten Wiener Gemeindebezirk, wird mitten im Speisesaal tagsüber Bier gebraut. Und nicht irgendein Bier, sondern ausgefallene Hopfenkreationen – sogenanntes Craft Beer, das handwerklich zubereitet wird.

Heute braut Feldmann, 27, West Coast Pale Ale. Nach dem Malz landen verschiedene Hopfensorten im Kessel, sie kommen von der US-Westküste, tragen Namen wie Chinook oder Cascade und führen zu einem extremen Hopfengeschmack. Oder wie Feldmann seine Kreation beschreibt: „Es ist ein sehr ausgewogenes, bitteres Pale Ale nach amerikanischem Vorbild mit leicht karamelligem Malzkörper und exotischem Hopfengeruch.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige