Politik Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 19/14 vom 07.05.2014

Probleme in Unfallchirurgie Volksanwalt Günther Kräuter leitet ein Prüfverfahren zur Unfallchirurgie am LKH Graz ein. Auslöser war ein Bericht in News, wonach Patienten in Gefahr seien. Vorwürfe, es gebe zu wenig Personal, wurden bereits im Vorjahr laut. Wie die Klinikleitung erst vergangene Woche erklärte, gebe es laut einer Analyse der Beraterfirma PHC sogar eine personelle Überbedeckung. Allerdings seien "Maßnahmen für eine verbesserte Organisation" zu treffen.

Rote Steirer gegen Bund Anlässlich der 1.-Mai-Feier mahnte Landeshauptmann Franz Voves von der Bundesregierung strukturelle Reformen ein. Die Grazer SPÖ-Chefin Martina Schröck kritisierte die Bundespartei wegen ihres "Eiertanzes" beim Hypo-U-Ausschuss sowie wegen der Einsparungen im Bildungsbereich.

Mögliche NS-Massengräber in Graz Im Bereich des ehemaligen NS-Lagers im Bezirk Liebenau könnten hunderte jüdische Opfer verscharrt liegen, berichtet der Standard. Davon gehen der im Bezirk tätige Arzt Rainer Possert und mit ihm arbeitende Historiker aus. Possert legte nun Luftaufnahmen vor, die diese These erhärten sollen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige