Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 20/14 vom 14.05.2014

Pop

Fatima Al Qadiri: Asiatisch

Die in New York lebende kuwaitische Künstlerin Fatima Al Qadiri, die als Musikerin beim britischen Vordenker-Elektroniklabel Hyperdub veröffentlicht, hat ein Konzeptalbum über China gemacht, ohne dort gewesen zu sein. Als Inspirationsquelle dienten Filme, Bücher sowie -natürlich -das Internet. "Asiatisch" ist ein Meisterwerk der minimalistischen Bassmusik mit pseudochinesischen Klängen als diskurstechnischer Draufgabe. Und einer gespenstisch schönen Version von "Nothin' Compares 2 U".(Hyperdub) SF

Jazz

Bert Joris Quartet: Only for the Honest

Dass die Jazzgeschichte hier umgepflügt würde, lässt sich nicht behaupten. Das klassisch besetzte Quartett des belgischen Trompeters und Flügelhornisten bietet Old-School-Jazz, der so unangestrengt klingt, dass man die Subtilitäten und das Niveau der bereits eineinhalb Jahrzehnte währenden musikalischen Zusammenarbeit leicht überhört. Das suggestive "Spaces" eröffnet mit an Tomasz Stanko gemahnender Melancholie, der Großteil ist im sanguin swingenden Midtempobereich angesiedelt. (Klara) K N Live: 24.5. , Porgy &Bess

Klassik

Denis Patkovic: Johann Sebastian Bach

Nach seiner CD mit den Goldberg-Variationen in einer Bearbeitung für klassisches Akkordeon hat Denis Patkovic nun mit dem Philharmonischen Orchester Gießen unter Michael Hofstetter Bachs Klavierkonzerte aufgenommen. Was er aus seinem Instrument zaubert, ist erstaunlich. Patkovic spielt Bach mit Leidenschaft und Virtuosität und zeigt ein phänomenales Gespür für die Stimmungen, den rhythmischen Elan und die Ausdrucksdichte der Werke, sodass sie unglaublich frisch und lebendig klingen. (dp classics) MDA


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige