Film Neu im Kino

Spielzeugaffe im Dschungel: "Amazonia"

Lexikon | SABINA ZEITHAMMER | aus FALTER 20/14 vom 14.05.2014

Saï ist ein Kapuzineräffchen, das als Haustier in Gefangenschaft aufgewachsen ist. Nach einem Flugzeugabsturz muss es sich allein im brasilianischen Dschungel zurechtfinden. So die Ausgangssituation von Thierry Ragoberts 3D-Naturfilm "Amazonia - Abenteuer im Regenwald", der Fiktion und Dokumentation verbindet: Gedreht wurde sowohl aus Verstecken als auch mit trainierten Tieren. Mit dem Erzählerkommentar, der Regenwaldinfos und Saïs "Gedanken" präsentiert, platziert sich "Amazonia" zwischen einer "Universum"-Folge, einem "Was ist was"-Sachbuch in Filmform und einem Drama mit sprechenden Tieren. Mit tollen Nahaufnahmen ganz spannend komponiert, wird neben allen Dschungelgefahren die Bedrohung durch den Menschen gar zahnlos abgehandelt: Die kindliche Zielgruppe dürfte durchaus sehen, dass mehr als einige Quadratmeter brennen.

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige