Phettbergs Predigtdienst

Herzen zu Ehren von Lady Conchita Wurst

Falter & Meinung | aus FALTER 20/14 vom 14.05.2014

In meinem sexuellen Irrsinn trug ich die letzten Tage nur kurze Hosen, um mich "anzubräunen", und prompt bin ich total verkühlt! Es tut so gut, im Krankheitsfalle von Besorgten versorgt zu werden. Statt Hoffnung auf Sex werd ich einfach krank bleiben. War es eh immer gewesen mein Leben lang. Seelisch.

Ich habe das Gefühl, dass meine Verkühlung prompt begann, während Kurt Palms Film "Kafka, Kiffer und Chaoten" im Votivkino lief. Und schwöre, ich habe nie Hanf genommen oder gegessen oder gekocht, auch nie Alkohol getrunken, bilde mir auch ein, dass ich nie chaotisch war? Eigentlich kann ich auch schwören, dass ich fast nie Kafka gelesen habe. Doch ich habe den göttlichen Kurt Palm voll in mich eingefügt.

Ich betrachte alle Menschen, die sich zu "mir" setzen, als "herzliebe Leute". Denn wie jetzt Sir Tom Neuwirth alias Lady Conchita Wurst innig die Eltern umarmen kann, weil sie von ihm lernen, haben wir ununterbrochen auch alle von allem & allen zu lernen. Meine Eltern &ich (geboren 1952) nahmen nie Sex in den Mund, nicht einen Hauch, während Tom Neuwirth bereits frei zu sagen wagt, dass er sexuell ist. Was für eine gewaltige Volksbildung°°°°°°°°°°°°°°°°°.

1966, vor 48 Jahren, gewann Udo Jürgens, und heute gewinnt eben Conchita Wurst den Eurovision Song Contest°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° (viele Ringerl). Vor allem ist das Medium Fernsehen ein Lehrer der Herzen der Massen.

Zitat: "Ich finde das nicht gut, denn in Wirklichkeit geht es dabei nicht um den Song Contest, sondern nur um Werbung für die Schwulen" (aus einem fantasierten Text von Rechtsgerichteten). Wahrscheinlich werden die Leserkommentare in diversen Blättern morgen voll sein von solchem Schmarrn.

Ich kann nur hoffen, wenn ich dereinst einmal Sir Tom Neuwirth in Gumpendorf begegnen dürfte, dass er fest versaute, enge Blue Jeans tragen würde. Wenn ich Ringerl mache (°°°°°°°°°), bedeutet das immer, dass ich mich freue. Früher, als ich noch mit der Hand schreiben konnte, malte ich immer Herzerl aufs Briefpapier, doch mit dem Computer geht alles, du kannst aber keine Herzerl machen. Im Geiste setze ich hiermit unglaublich viele Herzen zu Ehren von Lady Conchita Wurst! F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige