Das Architekturzentrum Wien und sozial engagierte Baukünstler

Feuilleton | aus FALTER 21/14 vom 21.05.2014

:: Die Geschichte mit der Nachhaltigkeit begann im Jahr 2003, als das Architekturzentrum Wien (AzW) eine Ausstellung über Rural Studio machte. Das ist jenes Architekturbüro der Auburn-Universität, Alabama, das seit Anfang der 1990er-Jahre in dem wirtschaftlich benachteiligten Hale County einfache, aber einfallsreiche Einfamilienhäuser, Kirchen und Gemeindezentren plant.

Auch in der aktuellen Ausstellung "Think Global, Build Social! Bauen für eine bessere Welt“ ist Rural Studio vertreten, als Vorbild für eine fantasievolle Architektur mit sozialem und ökologisch nachhaltigem Engagement. Die Schau stellt jene Projekte vor, die Peter Fattinger mit dem Design-Build-Studio der TU Wien in der Township Orange Farm in der Nähe von Johannesburg realisiert hat. Inzwischen haben sich zahlreiche weitere Universitäten dieser Idee angeschlossen.

Wände aus luftgetrockneten Ziegeln und Gewölbe, die ohne Schalungen erbaut werden: Das sind die Kennzeichen der Gebäude des italienischen Architekten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige