Ziemlich entwaffnend

Stadtleben | Bericht: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 21/14 vom 21.05.2014

Stil statt Krieg: Puch produziert wieder das Waffenrad - sogar mit Gangschaltung

Vintage-Fahrräder sind beliebt. Wer mit einem sorgsam aufpolierten Rennrad aus den Siebzigern in Wien unterwegs ist, bekommt sogar von Fußgängern neidvolle Blicke zugeworfen. Wer beim alle paar Wochen stattfindenden Gruppenradausflug "Vienna Tweed Ride“ mit Omas Waffenrad mit von der Partie ist, dem zollen die gut gekleideten Radl-Flaneure Anerkennung. Allerdings weiß man auch: Waffenräder sind sehr robust, sehr behäbig, und sie haben keine Gangschaltung. Was ihren Einsatz im Alltag recht beschwerlich macht. Und, nein, das Argument, die immer noch (schon wieder?) hippen Single-Speed-Räder hätten schließlich auch keine Gänge, zählt nicht. Single-Speed-Räder wiegen ja fast nichts.

So ein Waffenrad ist jedenfalls hierzulande ein echter Klassiker, und wer eines geerbt hat, gibt es nicht wieder her. Gut, dass es jetzt wieder ein Waffenrad gibt; genauer sogar zwei - ein Damen- und ein Herrenmodell: die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige