Film Neu im Kino

Schweben &schweben lassen: X-Men's Zeitreise

Lexikon | aus FALTER 21/14 vom 21.05.2014

Zu früh, zu spät. "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" bietet viel (manches davon wert, es anzunehmen), zumal per Fusion zweier Zeitebenen einer Saga. Es treten auf: zwergwüchsiger Mutantenhasser und US-Präsi mit Pfrnak und X im Namen (Nixon) im Military-industrial-complex-Plot anno 1973; weiters Figuren, die seit 2006 nicht mehr dabei waren (Halle Berry als Storm), sowie Regulars in Doppelbesetzung: Ian McKellen &Michael Fassbender als alter und junger Magneto, Patrick Stewart & James Mc-Avoy als Xavier im Gespräch mit sich. Überhaupt zählt Überredung viel: Vertraue dem Willen der anderen, dir zu vertrauen! Akzeptiere Schmerz-und Schwebezustände anstelle totaler Sicherheit und Integrität. So ist auch Bryan Singers Zeitreise-Actioner: gut in Einzel-, Übergangs-und Witzszenen, unförmig im Ganzen und dort, wo er voll aufdreht. DR. Robnik

Ab Fr in den Kinos (OF-3D im Artis und Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige