Von der Schale bis zum Kern

Die Kochbuchautorin und Foodstylistin Bernadette Wörndl bäckt Apfelkuchen

Stadtleben | GERICHTSBERICHT: NINA KALTENBRUNNER | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Aufs Ganze gehen! Diese Apfeltarte gab die Initialzündung zu Bernadette Wörndls Buchprojekt "Von der Schale bis zum Kern", eine Anleitung weniger wegzuwerfen und stattdessen ein völlig neues Geschmacksuniversum kennenzulernen: das der ganzen Pflanze. "Nose to tail cooking" für Vegetarier sozusagen. Resteloses Kochvergnügen hat die junge Autorin und Foodstylistin bei ihrem fünfmonatigen Internship in Los Angeles, im legendären "Chez Panisse", kennengelernt.

In dem Lokal von Slow-Food-Ikone Alice Waters wurde das köstliche Backwerk jeden Tag frisch zubereitet. Und die Äpfel aufgebraucht -von der Schale bis zum Kern. Das Kerngehäuse enthält nämlich das meiste Pektin der Frucht und eignet sich somit perfekt um -gemeinsam mit den Schalen und Abschnitten - zu einer Glace eingedickt zu werden, die der köstlichen Tarte erst ihre ganz persönliche Note verleiht. Ein weiteres "Geheimnis" ist der Teig, eine Mischung aus Blätter-und Butterteig, dem Butterstückchen seine knusprig-buttrige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige