Kindertheater Kritik

Auch die Unendlichkeit kann Längen haben

Lexikon | WK | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Was bisher geschah: Die dickliche Leseratte Bastian (Stefan Rosenthal) hat sich vor einem depressiven Vater und aggressiven Mitschülern in die Lektüre eines dicken Buchs und ein Land namens Phantásien geflüchtet, das er prompt vor dem Verschwinden rettet. So hatte die Saison im Renaissancetheater begonnen. Mit Teil zwei der Dramatisierung von Michael Endes Fantasy-Klassiker "Die unendliche Geschichte" endet sie jetzt -diesmal geht's darum, Bastian aus Phantásien zu retten. Regisseur Henry Mason lässt es szenisch wieder ziemlich krachen, es gibt einen Drachen und ein Ritterturnier, Puppenspiel und Schattentheater kommen zum Einsatz. Nach mehr als zweieinhalb Stunden ist man aber schon auch froh, dass sogar die unendliche Geschichte einmal ein Ende hat

TdJ -Renaissancetheater, bis 24.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige