Kunst Vernissagen

Barock: willkommen im bunten Garten der Lüste

Lexikon | NS | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Künstlichkeit ist alles: So ließe sich die Devise von David LaChapelle umschreiben, dessen Plakat für den Life Ball 2014 für viel Kontroverse sorgt. Der US-Fotograf, der Anfang der 1980er-Jahre von Andy Warhol entdeckt worden ist, hat schon früher mit Transgender-Modellen wie der Performerin Amanda Lepore (siehe Foto) zusammengearbeitet; für seine provokante neue Serie "Once in the Garden" bezieht er sich übrigens auf Hieronymus Boschs Paradiesgemälde "Garten der Lüste". Nun bringt Ostlicht LaChapelles knallbunte Fotoserien nach Wien, darunter auch den jüngeren Zyklus "Earth Laughs in Flowers", in dem barocke Blumenstillleben verarbeitet wurden. Der 45-jährige Bildermacher wird am Montag ab 19 Uhr auch einen Vortrag halten, bei dem er seine steile Karriere in Mode-und Popindustrie Revue passieren lässt (anmeldung@ostlicht.at).

Ostlicht, So 17.00; bis 14.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige