VON FALL ZU BALL

Am Samstag findet der 22. Life Ball statt. Über Menschen, die auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Aids-Charity zu tun haben

Stadtleben | REPORTAGE: CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014


Foto: Herbert P. Oczeret / APA / picturedesk.com

Foto: Herbert P. Oczeret / APA / picturedesk.com

Nein, sagt Robert Linke, 42, das Kostüm für den Life Ball sei noch nicht fertig. Auch seine Frau Birgit, 41, hat sich eine Woche vor dem Ereignis noch nicht viele Gedanken zur Verkleidung gemacht. Seit Jahren besuchen die beiden den Life Ball, werfen sich in fantasievolle Kostüme, jeweils dem aktuellen Motto entsprechend. „Garten der Lüste“ lautet heuer das Thema. Birgit Linke plant etwas in Richtung „Unkraut“. Ihr Mann hat schon konkretere Vorstellungen: „Ich werde als SM-Gartenzwerg gehen“, sagt er und würde die Gattin am liebsten mit der Scheibtruhe über den roten Teppich transportieren.

Diesen Samstag findet zum 22. Mal der Life Ball statt, die größte Aids-Charity-Veranstaltung der Welt, die Jahr für Jahr Millionen einspielt, mit denen Betroffenen von HIV und Aids in Österreich und international geholfen werden kann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige