Party Tipp

Austro-Punk-Ausgrabungen im Accordia Club

Lexikon | GS | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Dass sich Pitchfork, die US-Onlineinstanz für Musikkritik, einer in kleiner Auflage erschienenen österreichischen Vinylsingle annimmt, kommt nicht alle Tage vor. Doch über die 3-Song-EP von The Chiefs, erschienen beim Garagenpunklabel Bachelor, steht in dem einflussreichen Magazin tatsächlich geschrieben: "As forgotten proto-punk nuggets go, this one's a keeper. It's definitely tough to hear what they're saying beneath the muddy fidelity, but the chugging hook here is undeniable." Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 1977, die Band holte damals den Punk in die niederösterreichische Provinz, probte einige Male und spielte ein einziges Konzert. Bei einer Probe lief ein Kassettenrekorder mit, jetzt wurden Auszüge des Tapes auf Vinyl gepresst. Die Soundqualität ist katastrophal, das Erregungslevel freilich stimmt. Einer der drei Chiefs war eigentlich Lehrer und blieb das auch, zwei andere hatten dann mit New-Wave-Bands wie Plastix, Westblock, Sprays und Standard Oil ihre fünf Minuten Ruhm. Die Wien-Präsentation der Single findet unter dem naheliegenden Motto "Frustration 77" im Rahmen des Clubs Accordia statt, Bandreunion gibt es aber keine.

Rhiz, Fr 21.00 (Eintritt frei)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige