Politik Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Karlau-Toter Jener Karlau-Häftling, der Anfang April Suizid beging, ist laut Staatsanwaltschaft an Herzstillstand gestorben. Zusätzlich zu den verabreichten Psychopharmaka habe er Methadon und Benzodiazepine eingenommen, deren Herkunft nicht habe eruiert werden können. Erst im Herbst 2013 hatte sich ein Häftling das Leben genommen, Vorwürfe gegen die Anstaltsleitung stehen noch im Raum.

Ratlosigkeit nach Paktende Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) will nach dem Ausstieg der FPÖ aus dem Grazer "Stabilitätspakt" von Neuwahlen nichts wissen. Mit Partnerin SPÖ allein hat er allerdings keine Mehrheit. Trotz des Zwists raffte sich die Stadtregierung zu einem gemeinsamen Appell an Bund und Land auf: Diese müssten die Stadt beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs unterstützen.

FGZ: Aus für Vertrag Frauenstadträtin Martina Schröck (SPÖ) kündigte den langjährigen Vertrag mit dem Frauengesundheitszentrum. Es soll nun wie andere Frauenvereine jährlich neu zu verhandelnde Verträge bekommen. Das FGZ erklärt, im Vorfeld nicht informiert worden zu sein, Schröck behauptet das Gegenteil.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige