Digitalia

IT-Kolumne

Medien | INGRID BRODNIG | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Ich liebe das Internet. Dort findet man die beste Medienschelte. Neulich machte sich das Web log graphitti-blog. de über deutsche Medien lustig und veröffentlichte eine fiktive Übersicht, wie verschiedene Zeitungen über die Nachricht "Mann beißt Hund" berichten würden. Die Süddeutsche bleibt demnach relativ nüchtern und schreibt: "Mann beißt Hund". Bild hingegen macht daraus: "So wohnt der irre Hundebeißer (56) privat". Focus bietet Service: "Die 20 besten Orte, um Hunde zu beißen".

Gefällt mir sehr gut. Noch ein paar Ergänzungen aus Österreich. Die gleichnamige Zeitung von Wolfgang Fellner berichtet womöglich: "Exklusiv: Die Freundin des geisteskranken Hundebeißers ist schwanger!" Der Standard bringt online eine Ansichtssache: Man muss 18 Mal klicken, um zum einzigen Foto zu kommen, das wirklich spannend ist. Und der Falter schreibt auf dem Cover: "Akte Hundebiss: Was wusste das Ministerium? Und muss Karl-Heinz Grasser nun ins Gefängnis?" F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige