LAND DER STRÖME

Politik | aus FALTER 22/14 vom 28.05.2014

Eine Wahl, bei der es fast nur Gewinner gab: Hans-Peter Martin machte allen anderen Fraktionen ein schönes Abschiedsgeschenk, indem er seine 18 Prozent von 2009 zurück auf den Wählermarkt warf. So freute sich die ÖVP trotz kleinem Minus über den ersten Platz, die SPÖ über ein winziges Plus, die FPÖ über einen Hauch vergangener EU-Wahl-Erfolge, die Grünen über das "beste Bundesergebnis ever" und die Neos über einen ordentlichen Achtungserfolg.

Die Wahl war geprägt von der Spannung zwischen kleinhäuslerischem Nationalismus und großen europäischen Ideen. Aber immerhin war das schon ein Fortschritt gegenüber früher, als die EU-Wahlen noch eine rein nationale Zeugnisverteilung waren. Der Weg zu echten Europa-Wahlen ist aber immer noch weit.

WAHLPROSA

Rituale gehören zum fixen Bestandteil von Demokratien

so auch das Verlesen des "vorläufigen Endergebnisses" durch die Organe der Republik. Am Sonntag um 23 Uhr (so lange hatten die Wahllokale in Italien offen) trug die Innenministerin tapfer eine Unmenge an Zahlen vor, ganz gegen den Zeitgeist ohne jede grafische Unterstützung.

Die wenigen, die da noch Kraft zum Zuhören hatten, mögen sich über die Inkongruenz mit den bereits den ganzen Tag verbreiteten Zahlen inklusive Wahlkartenprognose gewundert haben. Der Rest wird sich aber den Klängen dieser letzten Ziffernzugabe hingegeben haben, um schließlich mit dem entspannten Gefühl ins Bett zu gehen, dass in Österreich die Demokratie immer noch funktioniert und auch am Ende dieses Wahltages alles seine Richtigkeit hat.

DAS SORA-WAHLTEAM

Christoph Hofinger leitet zusammen mit Günther Ogris das Sora-Institut, das durch Wahl-und Sozialforschung über Österreichs Grenzen hinaus Renommee erlangt hat. Die Analysen auf dieser Doppelseite beruhen auf Wählerstromanalysen und einer Wahltagsbefragung im Auftrag des ORF, gemeinsam erstellt mit Evelyn Hacker, Florian Oberhuber, Martina Zandonella (SORA) und Flooh Perlot (ISA).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige