Beisl Der steirische Gourmet

Veredelte Retro-Kulinarik

Steiermark | Restauranttest: Günter Eichberger | aus FALTER 23/14 vom 04.06.2014

Hans Peter Fink bekam seine zwei Hauben vor allem für seine virtuose Interpretation heimischer Klassiker wie Kalbsbeuschel in Rieslingsauce. Wer seine verfeinerte Klachlsuppe gekostet hat, wird Erinnerungen an den Grausschmaus einer ländlichen Kindheit schnell vergessen. Der ehemalige Sacher-Küchenchef versucht in Walkersdorf den Spagat zwischen traditionellen Rezepten und innovativen Fortführungen. So ist der marinierte Kalbsrücken (kleine Portion €11,90) mit Paradeisern und Gartenkresse eine erfreuliche heimische Variante des Vitello Tonnato. Die Blumauer Spargelschaumsuppe ( € 5,80) mit ihrem feinen Aroma wartet mit einem Spitzmorchel-Tascherl und Spargelstückchen auf.

Da das "Haberl und Fink's" nicht nur den durchreisenden Gourmet oder Küchensnob bedienen, sondern auch ein Gasthaus für Ortsansässige sein will, hat es etwa ein ausgezeichnetes Rindswadl-Gulasch ( € 7,80) auf dem Speisezettel. Bei aller Perfektion bleiben die großen Überraschungen allerdings aus. Es gibt Ansätze zur Fusionsküche, Finks Stärke aber ist das neudefinierte bodenständige Gericht, was "Alles Holler", gebackene Hollerblüten mit Hollerröster und Melisseneis ( € 9,50), eindrucksvoll beweist.

Resümee

Hohe Qualität zu fairen Preisen. Sommelier Mario Haberl kredenzt zur veredelten Retro-Kulinarik erstklassige steirische Tropfen.

Haberl und Fink's, Walkersdorf 23,8262 Ilz, Tel. 03385/260, Mo, Do-Sa: 12-14.30 Uhr und 18-21 Uhr, So &Feiertage: 11.30-18.30 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige