Der Karpfen wird zum Würstchen

Auf Peter 's Land: Steffi und Peter Paffrath züchten im Waldviertel Karpfen. Unter anderem

Stadtleben | Gericht, Bericht: Irena Rosc | aus FALTER 23/14 vom 04.06.2014

Hoch im Norden des Waldviertels, unweit des Heidenreichsteiner Moors, haben Steffi und Peter Paffrath in den letzten zehn Jahren ihr eigenes, nahezu autarkes Paradies geschaffen.

Sie leben mit ihren drei Kindern im selbstentworfenen, von Blumen umgebenen Holzhaus, das Gemüse für den Eigenbedarf und die Vermarktung wächst in Reichweite und die Ställe sind wie früher ganz selbstverständlich hinterm Haus. Den Strom liefert die Sonne und das Wasser bekommt durch Peter Paffraths Erfindung eines kupfernen Spiralrohres "den richtigen Dreh", wie er behauptet.

Betritt man das Anwesen, wird man von Einstein empfangen. Auf keinen Fall sollte man diesem türkischen Hirtenhund alleine begegnen. Für Kunden, Freunde und angemeldete Besucher öffnen sich die automatisch gesteuerten Tore von "Peter's Land", das sich "nicht in der EU befindet" wie Herr Paffrath versichert, zu den Hofladenöffnungszeiten an den Wochenenden.

Bio-Siegel und Kontrolleure gibt es in Peter's Land keine, aber Paffraths arbeiten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige