Politik

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 23/14 vom 04.06.2014

Flüchtlinge nach Vordernberg? Derzeit harren im neuen Schubhaftzentrum in Vordernberg nur zehn Personen ihrer Abschiebung. Gleichzeitig ist das Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge in Traiskirchen überfüllt. Dort fordert man nun, Vordernberg solle auch Flüchtlinge aufnehmen. Doch der Bürgermeister winkt ab: Im Vertrag sei festgelegt, dass es sich um ein Anhaltezentrum handle, nicht um ein Flüchtlingszentrum, wo sich die Bewohner frei bewegen können.

Vorwürfe gegen Karlau Nach den Missständen in Justizanstalten, die der Falter aufdeckte (siehe auch Seite 14), werden nun neuerlich Vorwürfe gegen die Justizanstalt Karlau laut. Ein drogensüchtiger Häftling soll schlecht betreut worden sein, was Unterernährung und Hautveränderungen zur Folge gehabt haben soll. Die Anstaltsleitung weist alle Vorwürfe zurück.

Versenkte Leichenteile Zwei Bankangestellte werden verdächtigt, einen Millionär zerstückelt und in Kübeln einbetoniert in der Mur versenkt zu haben. Beide Männer wollen nur bei der Beseitigung der Leiche geholfen haben. Sobald die Strömung es zulässt, soll nach den Kübeln gesucht werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige