TV-Kolumne

Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 23/14 vom 04.06.2014

Der Reporter mit roter Jacke trifft einen Richter, der ihm erklärt, wie der Erweiterungsbau des Justizpalastes zustande kam. Er besucht ein Architekturdenkmal von Le Corbusier und erkundigt sich, warum es sich in einem so desolaten Zustand befindet. Der Wiener Jakob Dunkl ist der Spaziergänger der Arte-Serie "Meine Stadt"(Arte, sonntags um 12.05 Uhr). Nach dem Stadtporträt Bordeaux geht es weiter nach Nantes, Köln, in das Ruhrgebiet und nach München.

"Ich hatte einen ruhigen Puls", sagt Dunkl über seinen erfolgreichen Auftritt beim TV-Casting. Die rote Jacke hat Dunkl in einem Shop für Arbeitsbekleidung gefunden und gleich zehn davon gekauft. Allerdings nicht für seinen Reporterjob, sondern für die Baustelle. Dunkl ist nämlich Inhaber des Wiener Büros Querkraft, das mit dem Museum Liaunig in der Kärntner Gemeinde Neuhaus einen Rekord aufstellte. Das Gebäude steht bereits nach vier Jahren unter Denkmalschutz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige