Klassik Tipps

Zwei Schwestern an zwei Klavieren

Lexikon | HR | aus FALTER 24/14 vom 11.06.2014

Die grandiose Khatia Buniatishvili spielt gemeinsam mit ihrer Schwester Gvantsa Schuberts f-moll-Fantasie für Klavier zu vier Händen, die Suite für zwei Klaviere Nr. 2 C-Dur von Sergej Rachmaninow, eine Fantasie aus "Porgy and Bess" von George Gershwin und das Poème chorégraphique "La Valse" von Maurice Ravel. Khatia hat kürzlich Rachmaninows "Paganini-Rhapsodie" in der Alten Oper Frankfurt "luziferisch gleißen" lassen, wie die Frankfurter Rundschau begeistert berichtete. Gvantsa studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Tiflis und trat bereits in jungen Jahren öffentlich als Pianistin in Recitals und mit Orchester auf. Diesen Mai war sie im Duo mit ihrer Schwester Khatia bei der Schubertiade in Hohenems zu Gast.

Musikverein, Gläserner Saal, Mi 20 .00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige