Gelesen

Bücher, kurz besprochen

Politik | aus FALTER 24/14 vom 11.06.2014

Der geläuterte Spion

Im Januar 2009 veröffentlichte die New York Times einen Artikel über geheime Sabotageaktionen der CIA. Ein Leser mit dem Pseudonym "The ThrueHooha" passte das gar nicht. "Verdammte Scheiße! Sie schreiben über geheime Sachen", postete er in einem Kommentar und forderte, dass man anonyme Informanten der Zeitung "in die Eier treten solle".

Hinter dem Pseudonym versteckte sich damals Edward Snowden. Lange Zeit war er Teil des US-Geheimdienstmilieus. Als ein Unschuldiger von der NSA erpresst werden sollte, hielt er es nicht mehr aus. Vor einem Jahr hat der hochintelligente Techniker nach einem massiven Sinneswandel damit begonnen, das wahre Ausmaß der globalen Überwachung durch die NSA aufzudecken. Die Spiegel-Redakteure Marcel Rosenbach und Holger Stark haben sich in ihrem packenden Buch "Der NSA-Komplex" auf die Spuren Snowdens und seiner Enthüllungen begeben. Erst die Verdichtung seiner Enthüllungen zeigen das wahre Ausmaß dieses globalen Grundrechtsskandals,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige