Empfohlen Omasta legt nahe

Sommer wird's! Neues Kino aus Italien

Lexikon | aus FALTER 24/14 vom 11.06.2014

Zum mittlerweile zwölften Mal findet in Wien das Festival Nuovo Cinema Italia statt. Heuer stehen neun aktuelle italienische Produktionen auf dem Programm, bei sieben handelt es sich um heimische Kino-Erstaufführungen. Dabei darf selbstverständlich auch der Dokumentarfilm "Sacro GRA" von Gianfranco Rosi nicht fehlen, der 2013 beim Festival in Venedig ausgezeichnet wurde. Der Titel bezieht sich auf "Grande Raccordo Anulare", jene Autobahn, die Rom umspannt wie die Ringe den Saturn. Buchstäblich auf der Straße findet Rosi hier Dutzende skurriler Geschichten: von Rettungsfahrern, frustrierten Prostituierten, philosophierenden Aalfischern, zwei Tabletänzerinnen oder von dem wunderlichen Insektenforscher, der Käfern lauscht, die sich durch den Stumpf einer Palme fressen.

12. bis 19.6. im Votiv-Kino


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige