Kraliceks Festwochentagebuch Notizen eines Festivalbesuchers auf der Suche nach dem Theaterglück (5)

Bitte, das Klatschen zu unterlassen!

Feuilleton | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 24/14 vom 11.06.2014

Dienstag, 3. Juni: Liebes Tagebuch! Heute lag ein Theaterskandal in der Luft. Und wenn ihn noch niemand weggeräumt hat, liegt er immer noch da. Nach den Protesten gegen die Aufführung von Jean Genets Stück "Die Neger" hatte man erwartet, dass irgendwas passieren würde. Ein Sitzstreik vor dem Theater Akzent, Störaktionen während der Vorstellung oder so. Passiert ist dann gar nichts, nicht einmal Flugzettel wurden verteilt. Leider war auch auf der Bühne nicht viel los.

Regisseur Johan Simons hat das ausdrücklich für schwarze Schauspieler geschriebene Stück mit einem weitgehend weißen Ensemble inszeniert. Wobei der Witz -ein Wort, das in dieser humorfreien Veranstaltung unpassend wirkt -darin liegt, dass die Hautfarbe der Darsteller hier gar keine Rolle spielt: Ihre Gesichter sind ohnedies hinter Masken verborgen; dass auch die Masken gesichtslos sind, verstärkt den Verfremdungseffekt. Das sprachlich und dramaturgisch ohnedies schon vertrackte Stück hat Simons noch komplizierter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige