Die schnellste Straße Österreichs

Runden-Protokoll: Wolfgang Kralicek | Steiermark | aus FALTER 25/14 vom 18.06.2014

Nach elf Jahren Rennpause wird in Spielberg wieder ein Grand Prix gefahren. Eine Runde im Retourgang durch die mehr als 50-jährige Geschichte der Formel 1 in Österreich

Die schnellsten Straßenkilometer Österreichs führen nirgendwo hin. Dafür sind sie weltweit bekannter als die Großglockner-Hochalpenstraße oder die Ringstraße. Die Rede ist vom Österreichring im oberen Murtal. Am 16. August 1970 wurde hier zum ersten Mal ein Formel-1-Weltmeisterschaftslauf ausgetragen, am 18. Mai 2003 der bisher letzte. Am kommenden Sonntag ist es nun wieder soweit: Nach elf rennfreien Jahren kehrt die Formel 1 in die Steiermark zurück.

Motorsportnostalgiker mögen bedauern, dass der Österreichring inzwischen Red-Bull-Ring heißt, aber irgendwie ist der neue Name sogar ehrlicher: Eigentlich kommt die Formel 1 ja nicht nach Österreich, sondern in die Heimat von Didi Mateschitz zurück, der das Comeback eingefädelt und finanziert hat (siehe Seite 52).

Wie auch immer: Mit der Rückkehr der Formel

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige